Bezirksliga: Niederlagenserie gestoppt!

Date : 15. Dezember 2017

Nach zwei weiteren Niederlagen im Heimspiel gegen Ruhmannsfelden und auswärts in Osterhofen waren wir mittlerweile bis auf zwei Punkte auf den Abstiegsrelegationsplatz abgerutscht. Mit einer tollen Mannschaftsleistung und einem hochverdienten Sieg im Derby gegen den hochgehandelten TV Freyung konnten wir uns wieder ein wenig Luft verschaffen.

Mit dem allerletzten Aufgebot waren wir im Heimspiel gegen die SpVgg Ruhmannsfelden angetreten. Es standen verletzungs‐ und urlaubsbedingt nur mehr zwölf Spieler zur Verfügung. Trotz dieses Notaufgebots zeigte meine Mannschaft eine ordentliche Leistung, konnte nach guter Anfangsphase die Überlegenheit nicht zur verdienten Führung nutzen und so kam es wie die Spiele zuvor schon so oft, dass wir einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Binnen drei Minuten zogen die Gäste um ihren starken Sturmführer Weidlich auf 0:2 davon. Keineswegs geschockt versuchten wir weiter dagegen zuhalten und konnten durch Andi Schmid auch auf 1:2 verkürzen. Kurz vor dem Pausenpfiff konnten die Gäste aber mit einem Traumfreistoß in den Winkel den 2‐Tore‐Vorsprung wieder‐ herstellen. Nach der Pause blieben wir zwar gut im Spiel, waren aber zu wenig gefährlich, um die Gäste noch entscheidend in Bedrängnis zu bringen. Mit einem weiteren Gegentor war die Partie dann gelaufen. Der 1:4‐Endstand fiel aber aufgrund der Spielanteile das ein oder andere Tor zu hoch aus und wäre absolut vermeidbar gewesen.

Im folgenden Auswärtsspiel ging es dann zum Aufstiegsanwärter nach Osterhofen. Wir wussten, dass dort die Trauben wieder sehr hoch hängen werden. Trotz guter Leistung und etlicher guter Torchancen nach der Pause, mussten wir letztendlich die mannschaftliche Stärke der Osterhofener anerkennen und mit einer 0:3‐Niederlage die Heimreise antreten. Mit etwas mehr Cleverness und einer konsequenteren Chancenverwertung, wäre hier sogar eine Überraschung möglich und ein Punkt drin gewesen. Im letzten Heimspiel gegen Freyung waren wir dadurch schon etwas in Zugzwang und verlieren fast verboten. Wir wussten, dass wir in den beiden letzten Spielen vor der Winterpause unbedingt noch punkten müssen, um nicht auf die Abstiegsplätze abzurutschen. Dieses Mal zeigten die Jungs aber eine Topleistung, setzten alle Vorgaben von der ersten bis zur letzten Minute hervorragend um und ließen die Gäste um die Top‐Offensive Tolksdorf, König und Co. überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Zielstrebiges Offensivspiel, kompakte mannschaftliche Defensivleistung waren letztendlich der Schlüssel zu einem nie erwarteten, aber hochverdienten 4:0‐Heimsieg! Dreimal Fabian Hirz und Manuel Euler schossen die teils toll herausgespielten Tore, des auch in der Höhe verdienten Sieges. Freyung war lediglich bei zwei Freistößen gefährlich, wir hingegen hatten noch einen Kopfball an die Latte, sowie weitere gute Einschussmöglichkeiten.

Dieser Sieg gibt uns nun nochmal viel Selbstvertrauen für das letzte Spiel vor der Winterpause an diesem Wochenende in Mariaposching. Gegen den direkten Abstiegskonkurrenten gilt es nun in einem „6‐Punkte‐Spiel“ nochmals alle Kräfte zu bündeln und den Sieg gegen Freyung noch zu vergolden! Mit einem weiteren Sieg könnten wir uns mit einem beruhigenden Polster in die Winterpause verabschieden. Einsatz, Wille und Leidenschaft sind nochmal entscheidend, um dies wieder umsetzen zu können.

Unabhängig vom Ausgang dieses Spiels, können wir aber schon jetzt auf ein tolles Jahr unserer zweite Mannschaft zurückblicken. Sensationeller Aufstieg und eine tolle Herbstrunde mit bislang 23 Punkten in der vielleicht besten Bezirksliga seit Bestehen sind Zeugnis dafür!

Ich jedenfalls bin sehr stolz auf die Mannschaft und auf das was sie in den letzten Jahren erreicht und geleistet hat!

Ich wünsche allen Sturm‐Fans nun nochmal ein 6‐Punkte‐Wochenende unserer beiden Mannschaften und danach eine schöne Vorweihnachtszeit und ein wieder erfolgreiches „Sturm“‐Jahr 2018!

Heinz Bretl (Trainer 2. Mannschaft)


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


@